INTERNATIONAL PRESS REVIEWS

Hamburg . Deutschland . Concert
"As an encore, tenor Douglas Von Edelmann and soprano, Svenja Liebrecht performed a totally unknown piece from a new Canadian Opera written & composed by Douglas Von Edelmann.  The final duet entitled 'The rapture of love', from Act III of this tragic love story, is from a mesmerizing dramatic operatic story enriched with soaring melodies and sweeping harmonies beautifully set for the human voice.  The story is set on the Canadian prairies during the Great Depression of the 1930's.  'It went straight to the heart' stated an audience member at the end of the evenings performance, who spoke so definitively from the soul."

Hamburg . Deutschland . Die Entfuehrung aus dem Serail

 

"Canadian tenor, Douglas Von Edelmann, as Belmonte, demonstrated to the enthusiastic public the experience of his great vocal mastery and decisive interpretation."

 

New York City . NY . An die Freude
Carnegie Hall  . Beethoven's Symphony No. IX
 

Hamburg . Deutschland . Xerxes
"Already in the beginning Douglas Von Edelmann showed with 'Ombra mai fu' from the opera Xerxes, what he could as a great lyric tenor demonstrate."

Lueneburg . Germany . Silvester Konzert     Oliver Lukas

 

"Was für ein Start ins neue Jahr! Besser hätte er nicht sein können. Gut gelaunte Gäste, hervorragendes Essen, brillantes Feuerwerk, Tanz bis in die frühen Morgenstunden.  Dass es so wurde, dafür hatten vor allem die Live-Darbietungen von Douglas Von Edelmann,Svenja Liebrecht, begleitet von Martin Schumann am Klavier, gleich zu Beginn des Abends im Citrus-Restaurant gesorgt.  Schon mit dem ersten Duett „Tanzen möcht ʻ ich“ verzauberten Douglas Von Edelmann mit seinem strahlenden Tenor und Svenja Liebrecht mit ihrem lupenreinen Sopran die Gäste. Was dann zwischen den Gängen folgte, ob solo oder zu zweit, war hinreißend schönanzuschauen und vor alle anzuhören. So wunderte es nicht, dass die Künstler erst weit nach Mitternacht mit Standing Ovations und nach drei Zugaben entlassen wurden.  Ich hoffe bals wieder."
 

Hamburg . Deutschland . Die lustige Witwe

"...And the right to rave with the famous duet from Die Lustige Witwe - 'Lippen schweigen' sung so expressivley by tenor, Douglas Von Edelmann and soprano, Svenja Liebrecht."

 

Hamburg . Deutschland . Die Csardasfuerstin

"...Schon mit dem ersten Duett 'Tanzen moecht ich' verzauberten Douglas Von Edelmann mit seinem strahlenden Tenor und Svenja Liebrecht mit ihrem lupenreinen Sopran die Gaeste."

 

The Vinyl Cafe . CBC National Radio Program with Stuart McLean

https://www.cbc.ca/listen/live-radio/1-71-vinyl-cafe


Klassisches im Berner Schloss . Deutschland
Hamburg, 04. März 2009. Angekündigt als die „schönsten Melodien aus der Welt der Operette und des Musicals“ lag die Messlatte für die drei Künstler, die am 02. März im Berner Schloss auftraten, hoch. Aber nicht zu hoch. Die junge Sopranistin Svenja Liebrecht und der kanadische Tenor Douglas Von Edelmann bewiesen dem begeisterten Publikum, dass Alter und Erfahrung bei der Interpretation großer Meister nicht immer ausschlaggebend sind.
Schon im Auftakt zeigte Von Edelmann mit „Ombria mai fu“, aus der Oper Xerxes, sein großes Können als lyrischer Tenor. Svenja Liebrecht stieg gleich als Mozarts „Königin der Nacht“ ein. Sie beeindruckte die Zuhörer mit ihrem glockenreinen, variantenreichen Sopran vor der Pause, vor allem mit dem „Herrn Marquis“ aus der Fledermaus und „Meine Lippen küssen so heiß“ aus Lehárs Guiditta. Und richtig zum Schwärmen brachten alle natürlich die bekannten Duette „Lippen schweigen“ (Die lustige Witwe), „Tanzen möchte´ ich“ (Die Csárdásfürstin) und „Ich hätt´ getanzt heut´ Nacht“ aus My fair Lady. Überhaupt ging es nach der Pause etwas internationaler zu. Die beiden Künstler, Svenja Liebrecht jetzt im kirschroten, paillettenbesetzten Abendkleid, interpretierten eingängige Titel aus den Musicals „Sweeney Todd“, „Candide“, „Les Misérables“, „West Side Story“ und „Das Phantom der Oper“ ebenso ausdrucksvoll wie die Stücke aus Oper und Operette.
Eine überaus eindrucksvolle Leistung vollbrachte auch der Pianist Martin Schumann, Professor der Musikhochschule Hamburg, der sämtliche Stücke sehr einfühlsam und auf die Sänger genau abgestimmt begleitete. Auch bei einem noch ganz unbekannten Stück, das die drei als Zugabe eingeplant hatten und das aus einer Oper stammt, die Douglas Von Edelmann selbst komponiert hat. „Das ging richtig ans Herz“ bemerkte eine Zuhörerin am Ende und sprach damit sicher vielen aus der Seele. Eltern und Großeltern der Sopranistin, die erst vor wenigen Wochen ihr Gesangsexamen bestanden hatte, waren auch im Publikum und sichtbar stolz.